Musée Picasso à Antibes

21 Februar 2014 by pylone No Comment

Gegründet auf der ehemaligen Akropolis der griechischen Stadt Antipolis, Bischofssitz im Mittelalter (von 442 bis 1385), war das Grimaldi-Schloss ab 1385 durch die monegassische Familie bewohnt und gab dem Gebäude seinen Namen. Später wurde das Schloss Wohnsitz des Gouverneurs des Königs und dann ab 1792 Rathaus, danach im Jahre 1820 Kaserne bis 1924. Picasso arbeitete in dem Schloss und realisiert dort mehrere Werke, Zeichnungen und Malereien. Als Folge seines Aufenthaltes im Jahre 1946 hinterließ Pablo Picasso ein Lager in der Stadt Antibes mit 23 Gemälden und 44 Zeichnungen. Darunter die berühmtesten: die Lebensfreude , Satyre usw. …

Besuchen Sie: www.antibes-juanlespins.com

About Author

pylone
  •